Forschungseinladungen

VPT_20_03C Alleinstellungsmerkmale des MIV im Gesamtverkehrssystem

Der individuelle Verkehr, insbesondere das Auto, scheint für die Benutzenden spezifische Vorteile aufzuweisen. Diese anscheinend vorhandenen Alleinstellungsmerkmale des Autos führen dazu, dass trotz vieler Ausbauten im ÖV nicht in erster Linie ein Umstieg vom MIV auf den ÖV erfolgt, sondern ein Neuverkehr im Bereich der ÖV-Nutzenden induziert wird. Auch ein Umstieg vom MIV auf den Fuss- und Veloverkehr wird oft durch diese Alleinstellungsmerkmale erschwert. Um den Umstiegsanreiz zu erhöhen, sind bereits viele Lösungen erarbeitet worden, wobei die bisher eingesetzten technischen sowie planerischen Mittel nur eine beschränkte Wirkung auf das Verkehrsverhalten hatten. Die Lücke zwischen planerischem Anspruch und Wirklichkeit des Umstiegs besteht weiterhin.

QUE_20_04A Anknüpfungspunkte und Modelle zur verursachergerechten Finanzierung von Veloinfrastrukturen

Mit der steigenden Relevanz des Veloverkehrs steigt der Bedarf nach gut ausgebauten Veloinfrastrukturen. Hier stellt sich die Frage, inwieweit die Velofahrenden einen Beitrag zur Finanzierung leisten sollen und welche Modelle es dazu gäbe. Dabei ist auch zu diskutieren, wie sich die Finanzierung der Veloinfrastruktur von anderen Verkehrsmitteln unterscheidet und welche Gründe es gibt, dass Velofahrende die Veloinfrastruktur nur teilweise oder gar nicht mitfinanzieren.