raster
17.05.2018
Slideroverlay
Wenn Nutzungen zunehmen und der Strassenraum bleibt
DatumDonnerstag, 17. Mai 2018
Zeit18:30 Uhr Referate
20:00 Uhr Nachtessen oder Abendbier
Anmeldung erbeten an: sekretariat@svi.ch
OrtLuzern
OrtsbeschreibungReferate: Hotel des Balances, Weinmarkt / Metzgerrainle, 6004 Luzern
Nachtessen: Restaurant Bellini / Hotel Continental Park, Murbacherstrasse 4, Luzern
TitelWenn Nutzungen zunehmen und der Strassenraum bleibt
Referent

Sarah Grossenbacher ist Soziologin und macht aktuell den MAS in Raumplanung an der ETH Zürich. Sie ist stellvertretende Leiterin Stadtplanung bei der Stadt Luzern und für die Raumstrategie und Wohnraumpolitik zuständig

 

Dr. Milena Scherer hat ihr Diplom als Bau- und Verkehrsingenieur an der ETH Zürich absolviert. Sie arbeitet heute als stellvertretende Bereichsleiterin Mobilität beim Tiefbauamt der Stadt Luzern und ist dort insbesondere für die langfristige Planung zuständig.

ThemenbeschreibungWie soll sich die Stadt Luzern in den nächsten 15 Jahren räumlich entwickeln? Welche Gebiete eignen sich für Verdichtung? Welche Nutzung – Wohnen, Arbeiten, Freizeit – ist wo sinnvoll? Wie lässt sich die Siedlungsentwicklung mit einer stadtverträglichen Mobilität und genügend vielfältigem Freiraum verbinden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Raumentwicklungskonzept (REK), das zurzeit erarbeitet wird. Ziel ist es, die Entwicklung von Siedlung, Freiraum und Mobilität aufeinander abzustimmen. Das REK ist ein behördenverbindliches Planungsinstrument und eine Grundlage unter anderem für die Zusammenführung der Bau- und Zonenordnungen der beiden Stadtteile Littau und Luzern.
DokumentReferat: Sarah Grossenbacher und Milena Scherer